SAMARITERREISE VOM 28.10.2019

 

Am Samstag, 28. Oktober besammelte sich eine stattliche Anzahl Samariterinnen am Morgen früh um 07:15 Uhr am Bahnhof Wängi. Besammlung.

Das war der Samstag auf den sich viele Mitglieder sehnlichst freuten. Pünktlich um 08:34 Uhr nämlich, hiess es „Einsteigen“ in die Frauenfeld-Wil-Bahn Richtung Wil. Gut gelaunt und mit vielen wichtigen Sachen die es zu besprechen gibt auf solch einer Reise, traf der rote Blitz in Rosental ein, wo noch eine weitere Hand voll Mitglieder Ersthelferinnen und Helfer, zur Gruppe stiess.

Am Bahnhof Wil mussten wir zügig Umsteigen in den Direktzug nach Bad Ragaz wo unsere Enddestination vorgesehen war. Die berühmt berüchtigte Taminaschlucht sollte uns die Schönheit und Vielfalt dieser Gegend vor Augen führen.

Aber erst mussten wir auf „unserem“ Zug - wo übrigens unsere Sitzplätze vorreserviert und bezahlt waren im Voraus, erkämpfen und frei-diskutieren. Wieder einmal dachten sich Herr und Frau Schweizer, dass man sich auch bei vorreservierten Sitzplätzen breit machen kann.

Schlussendlich war dann unsere Gruppe vereint und gemeinsam im selben Abteil und konnte es sich im Zug gemütlich machen.

Die Zugfahrt bis Bad Ragaz verflog richtiggehend. Dort angekommen, konnten wir auf den Bus umsteigen der uns zur Taminaschlucht fuhr. Durch enge Kurven entlang an steilen Abgründen fuhr unser Buschauffeur vorsichtig aber zügig zum Ziel.

 

Am Ziel angekommen wartete eine motivierte neure und kompetente Dame auf uns für die reservierte Tour. Auf dieser interessanten Führung bei der Frau ? sehr kompetent erzählen und berichten konnte wie es vor noch nicht allzu vielen Jahren dort hinten in den tiefen und dunklen Täler zu und her gegangen sein muss. Eine sehr interessante und lehrreiche Tour die jedermann zu empfehlen ist.

Nachdem wir doch bereits ein paar Kilometer hinter uns gebracht hatten mit Laufen, die verdiente Erholung in den Bädern des Thermalbades. Das mineralhaltige und wohltuende Wasser dessen wundersame Wirkung bereits vor vielen Jahren entdeckt wurde, ist bis heute noch berühmt berüchtigt und zieht noch immer viele Touristen an. Nicht zuletzt gehen viele Menschen mit Gelenkproblemen oder Rheuma zu dieser Quelle an wohltuendem Wasser.

Es war eine sehr tolle und interessante Tour zu dieser Taminaschlucht. Diejenige kleine Gruppe welche uns nicht in die Bäder folgte, machte es sich andersweitig gemütlich in einem nahegelegenen Cafe bei schönstem Sonnenschein und warmen und angenehmen Temperaturen.

 

Die Zeit vergeht bekanntlich wie im Fluge. Und schon stand unser Zug bereit der uns nach Wil bringen sollte. Dort angekommen durften wir uns noch im Restaurant Fochacceria in Wil eines stärkenden Nachtessens erfreuen.

 

Anschliessend ging es dann etwas ruhiger und gemächlicher per Zugfahrt wieder via Rosental zurück nach Wängi. Eine richtig schöne und interessante Reise.

 

Der Vorstand freut sich schon auf die nächste tolle und interessante Reise.

 

Für den Samariterverein Wängi,

Christian Gamper, Hunzikon

Back
samariterreise2...
 
 
Powered by Phoca Gallery